PHARMA PRIVAT und Fiebig gehen getrennte Wege.

Die zukunftsorientierte Ausrichtung zur Stärkung der Vor-Ort Apotheke wird von PHARMA PRIVAT konsequent weiterverfolgt.

Braunschweig, 7. Januar 2021 – Die Leopold Fiebig GmbH & Co. KG aus Rheinstetten hat mitgeteilt, ihren Geschäftsbetrieb rückwirkend zum 01.01.2021 an die Sanacorp eG veräußert zu haben. Damit scheidet Fiebig aus der Kooperation der privaten Pharmagroßhandlungen PHARMA PRIVAT aus.

„Wir bedauern die Entscheidung der Familie Rheinländer sehr. Die viele Jahrzehnte bestehende Kooperation war bis zum Schluss fruchtbar und erfolgreich, sodass wir die Gründe für diese plötzliche Entscheidung nicht in der Zusammenarbeit im PHARMA PRIVAT-Verbund erkennen können“, erklärt Hanns-Heinrich Kehr, Geschäftsführer PHARMA PRIVAT.

Die Kernaufgaben der Kooperationsgesellschaft liegen schon immer im Verantwortungsbereich der anderen verbleibenden Partner, sodass der Fiebig-Austritt keine größeren organisatorischen Konsequenzen mit sich bringt.

Mit WAVE hat PHARMA PRIVAT bereits vor einigen Jahren die Kooperation erfolgreich auf die Zukunft der Apotheken ausgerichtet. Das partnerschaftliche Kooperationssystem mit dem Fokus auf die Digitalisierung der Apothekenprozesse bietet innovative Dienstleistungs- und Marketingangebote, mit dem Ziel die Vor-Ort Apotheken zu stärken. „Der Erfolg von WAVE zeigt uns, dass wir gemeinsam den richtigen Weg gehen. Daran ändert auch das Ausscheiden von Fiebig nichts,“ erläutert Kehr. „Mit dem WAVE-Cockpit und bereits über 800 Shop Installationen – Tendenz stark steigend – sind wir gut gerüstet und werden den Vorsprung weiter nutzen, um die Vor-Ort Apotheken für den Wettbewerb mit den Distanzhändlern zu stärken.“

Die sechs verbliebenen Gesellschafter von PHARMA PRIVAT mit ihren neun Betriebsstätten in Deutschland haben sofort entschieden, weiterhin für die Apotheken auch in Baden-Württemberg – von der WAVE Zentrale in Würzburg aus direkt betreut – weiter zu Verfügung zu stehen.