Zum Inhalt springen

Unsere Projekte

Apothekenwald im Harz

Um die Wiederaufforstung im Harz zu unterstützen, haben der PHARMA PRIVAT Gesellschafter KEHR, die Niedersächsischen Landesforsten (NLF) und die Stiftung Zukunft Wald 2020 das Projekt „Apothekenwald im Harz“ ins Leben gerufen. Der Harz ist, wie viele andere Waldgebiete auch, von den Auswirkungen des Klimawandels in großem Ausmaß betroffen. Das Ziel „10.000 Bäume für den Harz“ wurde weit übertroffen – bereits heute wurden rund 38.900 Bäume gespendet und gepflanzt. Weitere Informationen und Möglichkeiten zur Beteiligung finden Sie hier. [HOME – Apothekenwald Harz]

Wildblumenwiese mit Bio-Apfelplantage

Beim Neubau der Niederlassung von PHARMA PRIVAT Gesellschafter Max Jenne in Lübeck wurde viel Wert auf eine nachhaltige Bauweise gelegt. Photovoltaik auf dem Dach, moderne Kühltechnik, Verschattung an den Fensterfronten und auch an die Flora und Fauna wurde gedacht. Vor der Niederlassung erstreckt sich eine 2.700 m2 große Wildblumenwiese mit einer Bio-Apfelplantage. Die hier geernteten Äpfel werden als gesunder Snack an die Mitarbeitenden ausgegeben und die Insekten freuen sich über einen neuen Lebensraum.

Nachhaltige Transportboxen

Mehrwegboxen sind bei der Auslieferung aller Gesellschaftern von PHARMA PRIVAT selbstverständlich. So wird Abfall eingespart und Ressourcen geschont. Bei Otto Geilenkirchen setzt man darüber hinaus auf nachhaltig produzierte Boxen für die speziellen temperaturgeführten Medikamente. Die neuen Boxen sind aus 100 % aus nachwachsendem Rohstoff und erzeugen bei der Produktion 85 % weniger CO2 als herkömmliche Styroporboxen.

eMobilität ausbauen

Bei KEHR in Braunschweig arbeiten wir an dem Thema eMobilität. Bislang sind bereits zwei Ladesäulen mit insgesamt vier Ladepunkten entstanden. Für die Versandhalle sind weitere vier Ladepunkte für die Auslieferungsfahrzeuge in Planung. Auch ein GDP-konformes eAuto ist schon im Einsatz und wird besonders für die Auslieferungen im Stadtgebiet genutzt.

Nachhaltig verpacken

Plastik und Verpackung einsparen steht auch bei PP-Gesellschafter KRIEGER ganz oben auf der Agenda. Durch die Einführung von Papierklebeband beim Versand werden jährlich 91 km Kunststoffklebeband eingespart. Das Papierklebeband ist aus 100% natürlichem, nachwachsenden Rohstoff und recyclingfähiger Naturkautschuk. So können die Umverpackung und das Klebeband gemeinsam recycelt werden.