PHARMA PRIVAT WAVE Jahrestagung: Gemeinsam digital in die Zukunft – 250 Teilnehmer richten den Blick nach vorn

26. November 2018 – „Ein Netzwerk schlägt Erfolgswellen“ – unter diesem Motto hat PHARMA PRIVAT WAVE seine Kooperationspartner zur ersten Jahrestagung unter neuer Flagge nach Frankfurt eingeladen. Insgesamt 250 Teilnehmer diskutierten zwei Tage über die digitalen Projekte der Apothekenkooperation und deren zukünftiger Ausrichtung. Oliver Prönnecke, Geschäftsführer der A-plus Service GmbH, beeindruckte in seinem Eröffnungsvortrag die Kooperationsmitglieder mit den vielfältigen digitalen Leistungen des WAVE Cockpits. Der Ausbau der erfolgreichen Online-Akademie zum WAVE Campus, das Pricing Tool und das Abwicklungssystem Couponing erhielten via Live-Umfrage auf dem Smartphone eine 90-prozentige Zustimmung. „Die positive Resonanz unserer Mitglieder, motiviert uns, unsere Projekte konsequent weiterzuentwickeln. Denn nur gemeinsam lassen sich die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich lösen“, resümiert Prönnecke am Ende der Tagung.

Verbund in der Kooperation ist der Erfolg in der Zukunft

Mit einem Impuls-Vortrag zeigte Moderator und Referent Prof. Dr. Hans-Willi Schroiff anhand von verschiedenen Beispielen, wie sehr Digitalisierung schon Teil unserer Lebenswirklichkeit ist. Den Medikamenten-Versandhandel betrachtet Schroiff als logische Konsequenz der Digitalisierung. Er appelliert an die Apotheker, das Thema ernst zu nehmen und sich dieser Entwicklung nicht zu verschließen. Den Verbund in eine Kooperation und die daraus resultierenden Vorteile für den Einzelnen sieht er als Basis für den Erfolg in der Zukunft.

Apotheke à la Swiss: ein Land der unbegrenzten Möglichkeiten?

Ein Land der unbegrenzten Möglichkeiten scheint die Schweiz in Bezug auf die Ausweitung der Serviceleistungen in der Apotheke zu sein. Der schweizerische Apotheker und Verwaltungspräsident der TopPharm-Gruppe, Dr. René Jenni, faszinierte die Teilnehmer mit seinen Ausführungen. Während in Deutschland die Apotheker noch vom Impfen träumen, haben die Schweizer bereits erste Verträge mit Krankenkassen und sind Anlaufstelle in der Erstversorgung für die Patienten. Zukünftig will er die Arbeit mit den Telemedizinern ausbauen und Mini-Kliniken an die Apotheken angliedern. Für die Teilnehmer ein spannender Vortrag mit viel Diskussionsbedarf.

Einen wunderbaren Ausklang fand der erste Tag mit einer Fahrt in der historischen Straßenbahn durch Sachsenhausen. In einem alten Straßenbahndepot, begleitet von einer Marching Band und einem DJ, feierten die Gäste und ließen den ersten Tag der Jahrestagung Revue passieren.

Aus insgesamt sechs Workshops zu Themen wie: „Digitale Zukunft“, „Fit für die Rezeptur“, „Fälschungssicherungssystem securPharm“, „Canabis – ein pharmazeutischer Grenzgänger“, „Neue Arzneistoffe“ und „Selbstmanagement im Kopf“, konnten die Teilnehmer sich ihr Fortbildungsprogramm nach eigenen Interessen am zweiten Tag zusammenstellen.

Die WAVE Jahrestagung bot ihren Mitgliedern ein spannendes und abwechslungsreiches Programm mit vielen Möglichkeiten zum intensiven Austausch mit Kollegen und Partnern. Der Mix aus Information, Fortbildung und Netzwerken in entspannter Atmosphäre ist ein gelungenes Konzept, das auch in Zukunft fortgesetzt wird.

Neuer WAVE Apothekenbeirat mit sechs Mitgliedern

Mit großer Zustimmung wurde der neue WAVE Apothekenbeirat vorgestellt. Der Austausch mit dem Apothekenbeirat ist ein wichtiger Teil für die strategische Ausrichtung der Kooperation. Mit an Bord sind:  Stefan Frank, Ronneburg Apotheke in Langenselbold (Sprecher), Wilko Struckmann, Stadt Apotheke in Gehrden, Alexa Mistler, Hebel-Apotheke in Hemsbach, Alexander Kirsch, Sonnen-Apotheke in Bad Ems, Nadine Freialdenhoven, Struwwelpeter Apotheke in Kerpen und Andrea Braas, Adler Apotheke in Handewitt.

Partner der WAVE Jahrestagung 2018

Unterstützt wurde die WAVE Jahrestagung von kohlpharma, APOSTORE und PHARMATECHNIK.